Aktualisierungsdatum: 10.07.2020 (12:16)

Fußballtraining mit Kontakt in Bayern wieder erlaubt

Seit Mittwoch, 8. Juli 2020, ist Fußball-Training in Bayern auch mit Kontakt wieder möglich. Die Bayerische Staatsregierung hatte die entsprechend erforderlichen Anpassungen der Sechsten Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung beschlossen. Die Lockerungen betreffen ausschließlich das Training, nicht den Wettkampf. Freundschaftsspiele sind demnach weiterhin untersagt. Das Training mit Körperkontakt ist wieder gestattet, sofern dies in festen Trainingsgruppen organisiert wird. Weiterhin gilt es die Hygiene- und Schutzmaßnahmen zu berücksichtigen, wenn es etwa um die Nutzung von Kabinen und Duschen oder aber auch die Anreise geht. Alle weitergehenden Informationen gibt es im überarbeiteten Leitfaden des Bayerischen Fußball-Verbandes (BFV).

„Das sind sehr gute Nachrichten für unsere Amateurfußballer, die sich lange Zeit in Geduld üben mussten. Das ist ein ganz großer Schritt für unsere über 4500 Vereine. Viele hatten bislang Schwierigkeiten, ein Training unter den zuletzt geltenden staatlichen Auflagen durchzuführen, weil der Aufwand für die Ehrenamtlichen vor Ort enorm war“, sagt BFV-Schatzmeister Jürgen Faltenbacher: „Wichtig ist dieser Schritt auch deshalb, weil wir die vielen tausend Fußballer in Bayern so wieder auf den Platz und zum Fußball bekommen. Die Angst, aktive Mädchen und Buben, Frauen und Männer zu verlieren, ist nach wie vor da, aber sollte jetzt in hohem Maße gebannt sein. Dass wir nach wie vor sehr sorgsam bleiben müssen, liegt auf der Hand – und so verantwortungsvoll und vernünftig werden wir mit den Lockerungen auch umgehen müssen. Jetzt hoffen wir, dass wir in naher Zukunft auch wieder Spiele austragen können. Denn unser erklärtes Ziel ist es, dass wir zum 1. September unsere Saison fortsetzen können.“

Außerdem ist es seit Mittwoch, 8. Juli 2020, wieder gestattet, Vereinssitzungen und Versammlungen mit 200 Personen (im Freien) bzw. 100 Personen (in geschlossenen Räumen) abzuhalten. Diese Beschränkungen der Teilnehmerzahl gelten dann auch, wenn die Veranstaltung in gastronomischen Betrieben, etwa der Vereinsgaststätte, stattfinden.

 
Link zum Leitfaden des bfv (vom 09. Juli 2020):

https://www.bfv.de/binaries/content/assets/inhalt/der-bfv/corona-pandemie/bfv_hinweise_training_ab-8.-juli.pdf

Link zur Internetseite des bfv:

https://www.bfv.de/news/corona/2020/07/fussballtraining-mit-kontakt-wieder-erlaubt

 

Wichtiger Hinweis:

Bitte prüft jeweils eigenständig, ob sich der Inhalt des Leitfadens geändert hat. Lockerungen, aber auch mehr Beschränkungen werden fortlaufend ergänzt. Dies hat dann auch Auswirkungen auf den (möglichen) Trainingsbetrieb von Euch.

 

Zwei weitere wichtige Details, bitte unbedingt beachten:

 

1) Grundsätzlich entscheidet aber weiterhin der Eigentümer der Sportanlage, ob er ein Training von Fußballvereinen unter den gesetzlich erlaubten Bedingungen überhaupt zulässt! Bitte informiert euch bei eurer Kommune oder bei eurem Verein.

 

2) Der Verein und / oder der Verantwortliche, der das Training organisiert, sollte folgendes unbedingt beachten: Die Verantwortung für die Einhaltung sämtlicher gesetzlicher Vorgaben liegt bei Euch! Bitte beachtet hier unbedingt, dass es bei Verstößen um Haftungsthemen geht, die eine rechtliche Konsequenzen mit sich ziehen können.

 
Nur ein kleines Beispiel: Ein besonderes Augenmerk wird auch auf die Hygiene bei den Sportgeräten (u. a. Bälle, Hütchen, …) gelegt. Hier sollte immer bedacht werden, dass vor / nach jedem Training die verwendeten Sportgeräte zu desinfizieren sind. Hier sollte entsprechendes Desinfektionsmittel (vor Ort, am Platz) vorhanden sein. Die Einhaltung der Regeln kann jederzeit von einer Ordnungsbehörde überprüft werden.
 
Aus diesem Grund können wir Euch nur folgende Tipps geben:
 
a) Bereitet Euch auf die vorgegebenen Richtlinien vor und erarbeitet Pläne, wie das Training unter Auflagen ausgeübt werden kann. Das dauert natürlich etwas, um ein wirklich sinnvolles Training abhalten zu können.
 
b) Achtet streng auf die Einhaltung der Vorschriften.
 
c) Informiert Euch laufend bei den Stellen, die einen Trainingebetrieb erlauben. Die Leitlinien des bfv oder unsere Informationen können nur einen Hinweis geben. Verbindlich ist das, was der Eigentümer der Anlage zulässt (bei Bezirkssportanlagen in der Landeshauptstadt München --> siehe Regelungen des Referats für Bildung und Sport) und was übergeordnete Stellen (--> siehe Beschlüsse der Bayerischen Staatsregierung) grundsätzlich erlauben. Diese Vorgaben können sich von Woche zu Woche, aber auch innerhalb eines Tages verändern !!
 
 
Die Verantwortlichkeit liegt aber bei Euch -- Ihr müsst Euch umfassend VOR Antritt zum Training informieren. Unwissenheit schützt nicht bei Haftungsthemen.
 
 
Weiterhin gilt: Freundschafts- und / oder Punktspiele sind noch nicht erlaubt.
 
 
Sportliche Grüße + gesund bleiben

 

Eure Senioren-Spielleiter