Münchner Seniorenrunde erweitert ihren Spielbetrieb – Ab sofort: Senioren C Kleinfeld (Ü45)

Bitte um Beachtung !!

Ansprechpartner Spielbetrieb Senioren A, BSSL Anton Jagdhuber:

Ich bin vom 06.08. bis 16.18.2021 nicht erreichbar. Telefonische Anfragen bzw. per Email können deshalb erst ab dem 17.08. wieder beantwortet werden. Vielen Dank für Ihr Verständnis. In dringenden Fällen wenden Sie sich bitte an meinen Kollegen Martin Steininger  (Tel. 0160 / 95039570).

 

Münchner Seniorenrunde erweitert ihren Spielbetrieb – Ab sofort: Senioren C Kleinfeld

Liebe Sportkameraden,

es ist soweit: Die Münchner Seniorenrunde feiert Premiere ! Neben unseren umfangreichen Angeboten auf dem Großfeld gibt es ab sofort auch eine Meisterschaft im Kleinfeld der Senioren C. Fünf Mannschaften haben sich zur diesjährigen Premierensaison mit Hin- und Rückrunde bei uns angemeldet:

  • SG 1906 Haidhausen / Bajuwaren
  • SG SV Stadtwerke München / TSV Ost
  • SG VfR Garching / SV Dietersheim
  • SK Srbija München
  • SV WB Allianz

Das Eröffnungsspiel der Premierensaison findet am 30.07. zwischen den Mannschaften von SK Srbija München und SG VfR Garching / SV Dietersheim statt. Gespielt wird – nach gegenseitiger Absprache der Mannschaften – in den Monaten Juli bis Oktober 2021.

Spielbetrieb Kleinfeld in der Punktrunde Senioren C (Ü45) – Normen und Regeln

  • Spielberechtigung: Spieler, die im Kalenderjahr 2021 das 45. Lebensjahr vollenden, egal ob im Januar oder Dezember (Senioren C)
  • Spielfeld: Länge: ca. 40 m bis 60 m, Breite: ca. 30 m bis 40 m, Strafraum: 11 m bis 12 m x 25 m, Strafstoß: 8 m
  • Tore: Es dürfen nur Tore der Größe 5 x 2 Meter verwendet werden, die es zu befestigen gibt.
  • Anzahl der Spieler: Eine Mannschaft besteht aus 6 Feldspieler, einem Torwart und 6 Auswechselspielern. Bei Spielbeginn müssen mindestens 4 Feldspieler und ein Torwart anwesend sein.
  • Spielerwechsel: Spielerwechsel muss beim SR angesagt werden. Ausgewechselte Spieler können auch wieder eingewechselt werden. Die Auswechslung erfolgt grundsätzlich nur im unmittelbaren Bereich der Mittellinie. Ein Torwartwechsel kann nur während einer Spielruhe erfolgen. Das Verlassen und das Betreten des Spielfeldes sollen immer von derselben erfolgen.
  • Ausrüstung: Die Spieler müssen Spielkleidung tragen. Es darf kein Spieler Kleidungsstücke oder Ausrüstungsgegenstände tragen, die für ihn oder einen anderen Spieler gefährlich sind (einschließlich jeder Art von Schmuck). Das tragen von Schienbeinschonern ist Pflicht. Der Heimverein hat einen Satz als Leibchen bereit zu haben.
  • Spielzeit: 2 x 30 Minuten – Halbzeitpause flexibel (mindestens 5 Minuten)

Spielregeln:  

  • Die Abseitsregel ist aufgehoben.
  • Beim Anstoß und bei Spielfortsetzungen (Ausnahme: Schiedsrichterball) müssen die Spieler der gegnerischen Mannschaft mindestens 5 m vom Ball entfernt sein.
  • Bei der Ausführung von Strafstößen müssen alle Feldspieler mit Ausnahme des Strafstoßschützen im Spielfeld außerhalb des Strafraumes und mindestens 5 m vom Ausführungspunkt entfernt sein.
  • Freistöße gibt es direkt und indirekt.
  • Aus einem Eckstoß kann ein Tor direkt erzielt werden.
  • Sollte ein Spielfeld nicht mit Linien markiert werden können (Kunstrasen, halber Rasenplatz etc.), dann kann die Spielfeldmarkierung durch das Aufstellen von Fahnen, Hütchen und dergleichen gekennzeichnet werden.

Wir wünschen allen teilnehmenden Mannschaften eine spannende und interessante Saison im Kleinfeld der Senioren C (Ü45).

Sportliche Grüße

Martin Steininger

 

Informationen zum Spielbetrieb der Senioren A, B, C, E und Ü60 (veröffentlicht am 12.06.2021)

Münchner Seniorenrunde startet den Spielbetrieb in der Woche ab 05. Juli 2021

HINWEIS: Aktualisierte Spielpläne der Senioren A, B, C, E und Ü60 sind über die Internetangebote des bfv (Webseite, App) oder hier abrufbar. Versendete Spielpläne an die bfv-Postfächer der Vereine geben nur einen vorläufigen Stand an. Veränderungen der Anstoßzeiten / Spielorte bitte über die erstgenannten Quellen immer abgleichen.

Liebe Sportkameraden,

wie Ihr bestimmt mitbekommen habt, können seit Anfang Juni wieder Amateurspiele durchgeführt werden. Für unsere „normale“ Seniorenrunde (März bis Oktober), fehlen uns leider einige Monate Spielzeit, um eine reguläre Runde mit Hin- und Rückspielen terminieren zu können.

Damit dennoch alle Vereine in der Münchner Seniorenrunde wieder im Wettkampf gegeneinander antreten zu können, veranstalten wir in diesem Jahr eine CORONAMEISTERSCHAFT 2021, d.h. wir spielen nur eine Halbserie (Jeder gegen Jeden), im Anschluss spielt der Erste gegen den Zweiten (bei eingleisigen Ligen) bzw. der Erste gegen Zweiten überkreuz mit einem anschließenden Endspiel der Sieger aus beiden Halbfinalen (bei zweigleisigen Ligen). Der Sieger wird zum CORONAMEISTER 2021 gekürt.

Die vorläufigen Spielpläne / Modus sind an die Vereinsverantwortlichen / Seniorenleiter über das bfv-Postfach versendet worden. Falls ein Verein keinen Spielplan bekommen hat, bitte bei mir melden. Änderungen der Heimspiele können bis 20.06. per Email gemeldet werden. In der kommenden Woche wird der Spielplan für alle freigeschaltet, dass rechtzeitig auch Schiedsrichter für eure Spielpaarungen zugeteilt werden können.

Sportliche Grüße

Martin Steininger

Änderung der Durchführungsbestimmungen zu § 37 Spielordnung: Zweitspielrecht für Amateure für den Ü-Bereich

Liebe Sportfreunde,

wie von uns bereits angekündigt, gibt es eine Änderung in der Spielordnung für Amateure im Seniorenbereich, die die bisherigen „Zusatzspielrechte“ betrifft.

Ab März 2021 (Saison 2020 / 2021)  gibt es keine Zusatzspielrechte mehr. Diese heißen nun „Zweitspielrechte für Amateure für den Ü-Bereich“.

Die Zweitspielrechte sind vom Namen her mit den Zweitspielrechten im Herrenbereich identisch, sie unterscheiden sich aber inhaltlich von denjenigen aus dem Herrenbereich. Nähere Informationen finden sich unter folgendem Link:

Durchführungsbestimmungen zu § 37 Spielordnung (Zweitspielrecht für Amateure für den Seniorenbereich)

Der Download des Antrags auf ein Zweitspielrecht für den Seniorenbereich kann unter dem folgenden Link bezogen werden:

Antrag auf Zweitspielrecht für den Ü-Bereich

Folgende Änderungen ergeben sich mit der Umstellung ab März 2021:

Die Spielberechtigung eines Zweitspielrechts für Amateure im Seniorenbereich wird ab der Saison 2020 / 2021 in den Spielerpass des Antragsstellers / Spielers eingetragen. Die Spieler mit Zweitspielrechten können im Anschluss in die Spielberechtigungsliste des Zweitvereins übernommen werden.

Voraussetzung für die Genehmigung eines Zweitspielrechts ist u.a., dass beim Stammverein keine eigene Mannschaft in der antragsstellenden Altersklasse am Verbandsspielbetrieb teilnimmt. Im Antragsformular ist die Einverständniserklärung des Stammvereins zu bescheinigen, für den der Spieler eine gültige Spielberechtigung besitzt. Zur Verlängerung eines Zweitspielrechts muss jede Saison ein erneuter Antrag gestellt werden (siehe Punkt III der Durchführungsbestimmung: Antragsverfahren). Unterschriftenberechtig sind nur die jeweiligen Vereins-Vertretungsberechtigten des Stamm- sowie Zweitvereins.

Die Antragstellung kann letztmals am 15.09. eines Kalenderjahres beantragt werden, d.h. den begründeten Antrag für die Ausstellung eines Zweitspielrechts muss der Zweitverein mit dem dafür vorgesehenen Antragsformular bei seinem zuständigen Bezirks-Seniorenspielleiter bis spätestens 15.09. eines Jahres eingereicht haben, um für das laufende Spieljahr noch eine Berücksichtigung zu finden. Ein späteres Einsteigen in den laufenden Spielbetrieb ist somit nicht mehr möglich. Jeder genehmigte Antrag hat eine Gültigkeit bis 31.12. eines Kalenderjahres.

Wichtige Information zur Beantragung (2-stufiges Verfahren):

  1. Der Antrag auf ein Zweitspielrecht ist NUR beim Bezirks-Seniorenspielleiter (Anton Jagdhuber) einzureichen.
  2. Vom Bezirks-Seniorenspielleiter wird der Antrag an die betreffenden Stellen des bfv weitergeleitet. Die Erteilung des Zweitspielrechts erfolgt über die zuständigen Stellen des bfv.

Die Dauer des Genehmigungverfahrens beträgt im Regelfall ca. 5 Arbeitstage.

Antragsformulare können nur dann vom Bezirks-Seniorenspielleiter weitergeleitet werden, wenn sie vollständig und inhaltlich richtig beim Bezirks-Seniorenspielleiter eingereicht worden sind. Die Kosten für die Erteilung des Zweitspielrechts richten sich nach der Finanzordnung in Verbindung mit der Anlage zur Finanzordnung des BFV.

Nach erfolgreicher Ausstellung des Zweitspielrechts durch den Verband wird der betreffende Spieler der Spielberechtigungsliste des Vereins zugeordnet. Der Verein / Mannschaftsbetreuer muss den Spieler selbständig der entsprechenden Mannschaft / Spielerkader zuordnen. Erst nach erfolgter Zuordnung und Hochladen eines Fotos liegt die Spielberechtigung im ESB vor. Das Feld „freier Spieler“ darf nicht für den Einsatz eines Spielers im Seniorenbereich verwendet werden.

Sportliche Grüße

Eure Spielgruppenleiter