DER TITEL PENDELT ZWISCHEN MÜNCHEN UND NÜRNBERG – DER 1. FC NÜRNBERG IST NEUER BAYERISCHER MEISTER 2024 DER SENIOREN B

Am Samstag fand bei strahlendem Sonnenschein die Bayerischen Meisterschaft 2024 der Senioren B beim TSV Kareth-Lappersdorf statt. Sieben Mannschaften, darunter der amtierende Deutsche Meister, der FC Bayern München, stellten sich dem Wettbewerb der besten Ü40-Teams in ganz Bayern, um den neuen Titelträger unter sich auszuspielen. Der heimische TSV Kareth-Lappersdorf organisierte das Turnier um Bayerns Senioren B – Krone auf seiner heimischen Sportanlage und präsentierte sich nicht nur als Teilnehmer aus dem Bezirk Oberpfalz, sondern auch bestens organisiert und vorbildlich als Gastgeber und Ausrichter des Verbandswettbewerbs. Neben dem sonnigen Wetter wurden Sportler und Zuschauer beim ersten Ü-Event in Bayern in diesem Jahr hervorragend versorgt.

Im Modus jeder gegen jeden innerhalb der Gruppe wurden die jeweils besten Mannschaften in zwei Gruppen ermittelt. Die Gruppensieger trafen im anschließenden Finale um den Titel Bayerischer Meister 2024 der Senioren B aufeinander. In den vergangenen Jahren machten jeweils der FC Bayern München und der 1. FC Nürnberg diesen Titel unter sich aus, zwar nicht in der regulären Spielzeit, sondern immer im Elfmeterschießen. Allein das letztgenannte Faktum zeigt, dass beide Mannschaften sich besten kennen, sich wertschätzen und auf Augenhöhe um den Titel duellieren. Der Titel „Bayerischer Meister“ war in den beiden letzten Spielzeiten nur ein Zwischenschritt, um anschließend auch die Titel „Süddeutscher Meister“ und „Deutscher Meister“ in der besagten Altersklasse einzusammeln. Somit zählt die Bayerische Meisterschaft zu den anspruchsvollsten Titelkämpfen unter allen Landesverbänden, setzt man sich hier durch, ist das Tor zum süddeutschen und nationalen Erfolg weit geöffnet. Der Verlierer muss sich nicht grämen, auch er zählt automatisch zu den besten Teams in Deutschland.

Gleiches gilt auch für alle Teilnehmer der diesjährigen Bayerischen Meisterschaft 2024 der Senioren B. „Auch dieses Jahr haben die Vertreter aus allen bayerischen Bezirken erneut bewiesen, dass Seniorenfußball nicht nur den Aktiven auf dem Rasen, sondern auch den Zuschauern Spaß macht“, resümiert Martin Steininger, Beisitzer im VSpA, der als verantwortlicher BFV-Funktionär vor Ort war. „Leidenschaft, Ehrgeiz und spielerische Qualität haben wir am heutigen Tag gesehen, trotz aller Brisanz und Emotionen haben die erfahrenen Fußballer Respekt untereinander gezeigt – bei manch jüngeren Sportkameraden würde man sich so ein ähnliches, faires Verhalten wünschen.“

Der amtierende Deutsche und Bayerische Meister 2023 der Senioren B, FC Bayern München, musste sich in der Gruppe A mit dem Vertreter aus Oberfranken (SF Kondrau) und dem Gewinner des Ü40-Cup 2023 (SG Johannis 83 / ASC Boxdorf) messen. Eine makellose Bilanz von zwei Siegen, zehn erzielten Toren bei keinem Gegentor untermauerten das Vorhaben der Roten von der Säbener Straße, ihren Titel auch dieses Jahr erfolgreich verteidigen zu wollen. In der Abschlusstabelle der Vorrunde zog der FC Bayern in der Gruppe A vor dem SF Kondrau und der (SG) Johannis 83 / ASC Boxdorf als erster Finalistin in das Endspiel ein.

In der Parallelgruppe hatte der Ausrichter, TSV Kareth-Lappersdorf, gegen die Vertretung aus Mittelfranken (1. FC Nürnberg), Oberbayern (FC Fürstenfeldbruck) und Niederbayern (TSV 1862 Abensberg) einen schwereren Stand. Zwar konnte der TSV Kareth-Lappersdorf im Auftaktspiel mit einem Sieg (2:1) gegen den letztjährigen Dritten der Bayerischen Meisterschaft 2023, dem FC Fürstenfeldbruck, ins Turnier starten, am Ende setze sich aber die Erfahrung der „Cluberer“ durch. Mit nur drei erzielten Toren in der Vorrunde gelang dem 1. FC Nürnberg die stolze Ausbeute von zwei Siegen gegen den TSV 1862 Abensberg (1:0) und den TSV Kareth-Lappersdorf (2:0) und einem anschließenden torlosen Unentschieden gegen den zweiten oberbayerischen Vertreter im Turnier, den FC Fürstenfeldbruck. Die Defensive um den ehemaligen Club-Profi Andreas Wolf sorgte für die notwendige Stabilität im Abwehrverbund und lies über das ganze Turnier gesehen nur wenige Torchancen für die gegnerischen Stürmer zu. Für die Abschlusstabelle der Gruppe B bedeutete dies, dass der 1. FC Nürnberg als Gruppenerster ins Finale einzog, gefolgt vom TSV Kareth-Lappersdorf, FC Fürstenfeldbruck und TSV 1862 Abensberg auf den folgenden Plätzen.

Erneut musste der Sieger im Finale aus den Teams aus München und Nürnberg ermittelt werden, bis dato immer ein Fall für ein Elfmeterschießen nach der regulären Spielzeit. Titelverteidigung oder Revanche? Die folgenden 2×20 Minuten am Samstagnachmittag um 16 Uhr mussten über Freude und Frust bei beiden Mannschaften entscheiden. Das aktivere Team, das sich in der ersten Halbzeit des Finales auch die besseren Torchancen herausspielte, war der fränkische Vertreter aus Nürnberg, der folgerichtig auch in der 14. Minute durch Fredi Skurka in Führung ging. Zwar versuchte der Titelträger aus München den Ausgleich zu erzielen, wurde aber vier Minuten vor dem regulären Spielende durch Paolo Rizzo erneut kalt erwischt: Vom Strafraumeck erwartete die Bayernabwehr eine Flanke in den Strafraum, jedoch lupfte der „Cluberer“ den Ball unhaltbar über den Torwart in den Winkel zum vorentscheidenden 2:0. Selbst in der Schlussminute konnten die Münchner einen für sie ausgesprochenen Strafstoß zum möglichen Anschlusstor nicht mehr verwandeln – der Keeper des 1. FC. Nürnberg, Rainer Nusselt, lenkte den Schuss über die Latte. Damit stand fest, dass der neue Titelträger aus Franken kommt: Der 1. FC Nürnberg holte sich mit einem verdienten 2:0 Erfolg über den FC Bayern München den Titel „Bayerischer Meister 2024 der Senioren B“.

Neuer Bayerischer Meister 2024 der Senioren B ist der 1. FC Nürnberg

Wir gratulieren dem Bezirk Mittelfranken und dem 1. FC Nürnberg zum Titelgewinn der Ü40-Meisterschaft in Bayern. Der neue Titelträger spielt am letzten Juli-Wochenende (27./28.7.) als bayerischer Vertreter dem Regionalentscheid Süd mit, um sich als Süddeutscher Meister erneut zu den nationalen Meisterschaften im August 2024 in Berlin zu qualifizieren.

Im bayerischen Seniorensport geht es am kommenden Samstag beim SV Griesbach in Oberfranken (Samstag, 15.06.2024) weiter, um das beste bayerische Team unter den Ü32-Mannschaften in ganz Bayern auszuzeichnen.

Ein positives Fazit zog am Ende Martin Steininger als Vertreter des Verbands-Spielausschusses: „Alle Mannschaften haben mitreißenden und begeisternden Fußball gezeigt. Es macht große Freude, zu sehen, welch hochklassiger Fußball auch im höheren Alter noch gespielt wird. Der BFV kann glücklich sein, mit dem 1. FC Nürnberg und dem FC Bayern München zwei erstklassige Teams in seinen Reihen zu haben. Auch dahinter stehen weitere, ambitionierte Mannschaften. Das war große Werbung für den Seniorenfußball-Sport.“

 

Abschlusstabelle der Bayerischen Meisterschaft der Senioren B 2024:

Platzierung und Verein
1.  1. FC Nürnberg
2.  FC Bayern München
3.  TSV Kareth-Lappersdorf
4.  FC Fürstenfeldbruck
5.  SF Kondrau
6.  TSV 1862 Abensberg
7.  (SG) Johannis 83/ASC Boxdorf

 

Nähere Informationen zum Spielbetrieb der Seniorenmannschaften in Bayern und den Bayerischen Meisterschaften 2024 der Senioren erhalten Sie über die Internetangebote des Bayerischen Fußballverbandes (www.bfv.de).

Terminankündigung: Kreisturniere BFV Ü40- / Ü50-Cup 2024 finden am 22.06.2024 in Dietersheim statt

Liebe Sportkameraden,

auch in 2024 werden unsere Kreisturniere BFV Ü40- bzw. Ü50-Cup 2024 in Dietersheim ausgetragen. Beide Events im Kreis München finden am 22.06.2024  statt.

Beide Turniere werden als Kleinfeldturniere (1 Torwart, 5 Feldspieler, 6 Auswechselspieler) gespielt. Anmeldeschluss für die beiden Vorrundenturniere ist Freitag, der 14.06.2024.

Das Interessante an diesem Format ist, dass neben interessanten Spielen in Turnierform am 22.06. in Dietersheim, alle teilnehmenden Mannschaften optional am 13.07. am Landesfinale 2024 BFV Senioren (Kleinfeld) bei der SpVgg Joshofen-Bergheim teilnehmen können. Die Teilnahme am Kreisturnier verpflichtet nicht zur Teilnahme am Landesfinale 2024; sie ist nur eine zwingende Voraussetzung, um am Landesfinale teilnehmen zu können. Die Platzierung beim Kreisturnier ist unerheblich für eine optionale Teilnahme am Landesfinale. Teilnehmende Mannschaften des Kreisturnier können sich im Anschluss an die Austragung des Turniers beim BSSL Toni Jagdhuber melden, um beim Landesfinale 2024 der Senioren mitspielen zu können.

Der Gewinner des Landesfinale 2024 im Ü40-Cup darf im folgenden Jahr als 8. Mannschaft an der Bayerischen Meisterschaft 2025 der Senioren B im Großfeld teilnehmen.

Alle interessierten Mannschaften können sich bei Ihren Spielleitern zur verbindlichen Teilnahme am Kreisturnier BFV Ü40 bzw. Ü50-Cup anmelden.

Alle Informationen im Überblick bzw. über die folgenden Links erhältlich:

Kreisturnier BFV Ü40-Cup 2024 , Kreisturnier BFV Ü50-Cup 2024

Termin:   Samstag, 22.06.2024, Beginn: 10:00

Austragungsort:   Sportanlage SV Dietersheim e.V., Sonnenweg 21, 85386 Eching-Dietersheim

Landesfinale 2024 der Senioren Ü40-Cup, Landesfinale 2024 der Senioren Ü50-Cup

Termin:   Samstag, 13.07.2024

Austragungsort:   SpVgg Joshofen-Bergheim, auf der Sportanlage Bergheim

Der Eintritt zum Kreisturnier BFV Ü40 bzw. Ü50-Cup 2024 der Senioren in Dietersheim sowie zum Landesfinale 2024 bei der SpVgg Joshofen-Bergheim ist frei.

Sportliche Grüße

Martin Steininger

Pflichttermin: Zeitplan für die Terminbesprechung 2024 mit den Vereinen

Liebe Vereinsverantwortliche, liebe Seniorenleiter,

spätestens bis zum Dienstag (23.01.) sind alle Unterlagen zur kommenden Saison an Euer bfv-Postfach verschickt worden. Neben den (vorläufigen) Spielplänen ist auch der Zeitplan mit den Besprechungsterminen an Euch weitergeleitet worden. Die folgende Tabelle gibt einen Überblick über alle Besprechungstermine zur Saison 2023/2024.

Bitte beachten:

Die Teilnahme an den jeweiligen Besprechungsterminen ist verpflichtend.

Bitte einen Vertreter je Mannschaft/Verein zu den angegebenen Terminen entsenden.

Pflichttermine

Zeitplan für die Terminbesprechung 2024 mit den Vereinsverantwortlichen / Seniorenleitern

Bitte beachten: Die Besprechungen finden an zwei unterschiedlichen Orten statt (!!).

* Ort: Gaststätte – DJK Pasing, Nebenzimmer im Restaurant Da Wirtshauser, Agnes-Bernauer-Str. 239, 81241 München

Montag, 29.01.2024 * 17:00 Uhr  Senioren Ü60– Oberliga
  18:00 Uhr  Senioren Ü60– Kreisliga
  19:00 Uhr  Senioren E – Kreisliga Kleinfeld
  20:00 Uhr  Senioren C – Kreisliga Kleinfeld
  21:00 Uhr  Senioren B – Kreisliga Kleinfeld

** Ort: Gaststätte – TSV Neuried, Nebenzimmer im Restaurant am Sportpark – Pizzeria Molisana Neuried, Am Sportpark 4, 82061 Neuried

Dienstag, 30.01.2024 **
18:00 Uhr  Senioren A – Oberliga
  19:00 Uhr  Senioren B – Oberliga
  20:00 Uhr  Senioren C – Oberliga
     
Donnerstag, 01.02.2024 ** 18:00 Uhr  Senioren C – Kreisliga
  19:00 Uhr  Senioren E – Oberliga
  20:00 Uhr  Senioren E – Kreisliga
  20:45 Uhr  Senioren E – Kreisklasse
     
Dienstag, 06.02.2024 **
18:00 Uhr  Senioren A – Kreisliga Gruppe 1
  19:00 Uhr  Senioren A – Kreisliga Gruppe 2
  20:00 Uhr  Senioren A – Kreisklasse Gruppe 1
     
Mittwoch, 07.02.2024 **
18:00 Uhr  Senioren A – Kreisklasse Gruppe 2
  19:00 Uhr  Senioren A – A-Klasse Gruppe 1
  20:00 Uhr  Senioren A – A-Klasse Gruppe 2
     
Donnerstag, 08.02.2024 **
18:00 Uhr  Senioren B – Kreisliga Gruppe 1
  19:00 Uhr  Senioren B – Kreisliga Gruppe 2
  20:00 Uhr  Senioren B – Kreisklasse Gruppe 1
  20:45 Uhr Senioren B – Kreisklasse Gruppe 2

Sportliche Grüße

Martin Steininger

Terminankündigung: Meldebogen für Senioren bis einschließlich 15.01.2024 geöffnet

Liebe Vereinsvertreter / Seniorenleiter / Mannschaftsbetreuer,

nach der Saison ist vor der Saison: Das gilt natürlich auch im Seniorenfußball. Daher habt ihr seit dem 15. November 2023 die Möglichkeit, über SpielPlus eure Mannschaften für die neue Spielzeit 2023/2024 zu melden.

Um einen reibungslosen Ablauf zu gewährleisten, bitten wir euch, folgende Fristen zu beachten:

Senioren: Mannschaftsmeldung vom 15. November 2023 bis zum 15. Januar 2024

Wir bitten euch darum, eure Meldungen in diesem Zeitfenster bindend vorzunehmen.

Die digitale Abwicklung funktioniert nahezu selbsterklärend und erleichtert uns allen den Prozess hinsichtlich der Mannschaftsmeldungen und erlaubt es euch, auch während der laufenden Saison selbstständig Daten zu aktualisieren. Die wichtigsten Schritte haben wir hier nochmals zusammengefasst:

  • Bitte loggt euch mit eurer Vereinskennung PV3100xxxx in der Ligaverwaltung (Spielplus https://spielplus.bfv.de) ein und klickt im linken Menü auf „Vereinsmeldebogen“. Falls dieser Menüpunkt für euch nicht freigeschaltet ist, bitte im Verein an den jeweiligen Verantwortlichen wenden, der hierzu berechtigt ist. Dieser kann dann für euch die Meldung für die Saison 2023/2024 wahrnehmen. Unter den entsprechenden Menüpunkten könnt ihr u.a.:
    • eure Vereinsadressen prüfen, ggf. bitte aktualisieren oder ergänzen
    • eure Mannschaften für den Spielbetrieb in der Saison 2023/2024 melden

Am Ende eurer Eingabe klickt bitte noch auf „Meldebogen abgeben (Senden)“, damit ist eure Eingabe abgeschlossen und die jeweilige Seniorenmannschaften ist für die Saison 2023/2024 gemeldet.

Vielen Dank für eure tatkräftige Unterstützung + Vorfreude auf eine neue spannende Saison 2023/2024

Sportliche Grüße

Eure Spielleiter

Wacker kämpfende Hallbergmooser unterliegen dem FC Bayern München im Bezirksfinale Oberbayern (Senioren A)

Das Endspiel um die Bezirksmeisterschaft der Senioren A im Bezirk Oberbayern fand am 28.10.2023 um 16:00 im Stadion am Airport  in Hallbergmoos statt. Die Kreise Donau/Isar, Zugspitze und München stellten Teilnehmer für die diesjährige Austragung der Senioren A Meisterschaft im Bezirk Oberbayern. Im ersten Halbfinale am 21.10.2023 setzte sich der VfB Hallbergmoos-Goldach gegen den Vertreter aus der Zugspitzgruppe, TSV Geiselbullach, knapp mit 2:1 durch. Das andere Halbfinale entschied der FC Bayern München kampflos für sich, da es keinen Vertreter aus dem Kreis Salzach/Inn gab.

Meist fühlt es sich an, dass Seniorenfußballspiele unter Ausschluss der Öffentlichkeit stattfinden. Herren, Junioren, Frauen, Mädchen, alles scheint aus Zuschauersicht interessanter zu sein, wenige Kenner des Seniorensports kommen zu Spielen der Ü32 aufwärts – ein Irrglaube, zu denken, es würde kein guter Fußball gespielt werden oder es ginge um nichts. Auch Senioren und Seniorinnen spielen Wettbewerbe bis zur Deutschen Meisterschaft in Berlin aus. Gewonnene Bezirksmeisterschaften sind ein Muss, um sich für die folgenden, regional höheren Meisterschaften zu qualifizieren.

Kenner und fußballbegeisterte Zuschaur scheint es in Hallbergmoos zu geben. Im Stadion am Airport versammelten sich am Samstagnachmittag 248 Zuschauer, um den heimischen Vertreter, VfB Goldach-Hallbergmoos, im Finale um die Bezirksmeisterschaft der Senioren A in Oberbayern gegen den FC Bayern München zu unterstützen. David gegen Goliath, das reizvolle an solchen Spielen ist, die einen müssen gewinnen, weil sie auf dem Weg zur Teilnahme an der Deutschen Meisterschaft auch diesen Prüfstein bewältigen müssen, die anderen können in 90 Minuten der große Spielverderber werden und Träume zum Platzen bringen – eine Mischung, die eine Rekordkulisse für Seniorenspiele nach Hallbergmoos brachte. Danke an den Veranstalter, dass beide Mannschaften vor diesem begeisterungsfähigen Publikum ihr Spielverständnis und Laune am Fußball zeigen konnten.

Dass es nicht einfach würde gegen den Bayern München zu bestehen, war der Heimmannschaft von Anfang an klar. Das Spiel abgeben stand genauso wenig zur Disposition: Die VFB’ler waren hochmotiviert und wollten zeigen, dass sie verdient in diesem Bezirksfinale standen. Fast 250 Zuschauer verfolgten, wie die beiden Mannschaften mit ihren Einzugskindern das Spielfeld betraten.

Von Anfang an waren die Bayern spielbestimmend und machten Druck auf das Tor von Hallbergmoos. Aber die Hausherrn standen defensiv gut und ließen nur wenige Chancen zu und Torwart Stefan Matzkowitz wurde so langsam warmgeschossen und hielt in der ersten halben Stunde seinen Kasten sauber. Erst in der 30. Minute mußte er das erste Mal hinter sich greifen: Noch hielt er einen Fernschuss mit einer Parade und lenkte den Ball zur Seite, doch den Abpraller konnte Nimatullah Torah aus spitzen Winkel unter die Latte einschießen. Der Bann war gebrochen, die Anspannung der Bayern, die sich für die Zuschauer in einer erhöhten Lautstärke auf dem Platz offenbarte, fiel nach dem für die Bayern späten Treffer ab. In der 36. Minute nutzte Andreas Neumeyer eine Unachtsamkeit der Hallbergmooser Abwehr und nahm den Ball an, legte ihn quer und schob ihn in typischer Mittelstürmermanier abgeklärt ins Tor. Mit gesenkten Mienen gingen die Hallbergmooser mit diesem 0:2 Rückstand in die Halbzeitpause.

Vier Minuten nach Anpfiff durch das Schiedsrichtergespann unter Leitung von Paul Weigert fiel der nächste Treffer für die Münchner von der Säbener Straße: Bayern kombinierte sich sehenswert durch den Strafraum und Nimatullah Torah wurde in der 49. Minute frei im 5er angespielt und erhöhte auf 3:0 für den Favouriten. Nach dieser 3:0 Führung wurde das Spiel der Bayern gefälliger und bei den Hallbergmooser hinterließ die anstrengende Verteidigungsarbeit ihre Spuren. Nach dem Treffer zum 0:4 durch einen wunderschönen Heber in den 16er auf Andreas Neumeyer (61. Minute) nutzte der VfB das Wechselkontingent von 5 Spielern aus und brachte nach und nach frische Kräfte ins Spiel. Der letzte Treffer der Partie fiel wieder nach einer Glanzparade vom Hallbergmooser Keeper, der den Ball unglücklich ablenkte und die Bayern nutzten die zweite Chance zum Tor durch Angelo Hauk in der 82. Minute. Aber auch die Hallbergmooser hatten einige Male, vor allem in der zweiten Halbzeit, Chancen vor dem Bayerntor. Bemerkenswert war besonders, der dreiste Fernschuss direkt nach einem Anstoß durch Daniel Hartshauser, der gesehen hatte, dass der Bayernkeeper zu weit vor seinem Tor stand.

Nach dieser insgesamt fairen und ansehnlichen Partie, wurden nach einem gemeinschaftlichen Mannschaftsfoto alle Spieler durch Martin Steininger vom BFV mit silbernen und goldenen Medaillen geehrt. Bei den VfB-Spieler wich der Schmerz der Niederlage nach einiger Zeit beim geselligen Zusammensein und man war stolz auf das Erreichen des Finales und der dort gezeigten Leistung. Die Bayern verabschiedeten sich angetan von der Gastfreundschaft.

Bezirksmeisterschaft Oberbayern Senioren A 2023 im Überblick:

Halbfinale 1:   Samstag, 21.10.2023   18:00   VfB Hallbergmoos-Goldach   vs.   TSV Geiselbullach   2:1

Halbfinale 2:   Samstag, 21.10.2023   Freilos FC Bayern München

Finale:   Samstag, 28.10.2023   16:00   VfB Hallbergmoos-Goldach   vs.   FC Bayern München   0:5

Terminankündigung: Bezirksmeisterschaft Senioren A am 28.10.2023 in Hallbergmoos (Stadion am Airport)

Das Endspiel um die Bezirksmeisterschaft der Senioren A im Bezirk Oberbayern findet am 28.10.2023 um 16:00 im Stadion am Airport (Hallbergmoos) statt. Die Kreise Donau/Isar, Zugspitze und München stellten Teilnehmer für die diesjährige Austragung der Senioren A Meisterschaft im Bezirk Oberbayern. Im ersten Halbfinale am 21.10.2023 setzte sich der VfB Hallbergmoos-Goldach gegen den Vertreter aus der Zugspitzgruppe, TSV Geiselbullach, knapp mit 2:1 durch. Das andere Halbfinale entschied der FC Bayern München kampflos für sich, da es keinen Vertreter aus dem Kreis Salzach/Inn gab.

Bezirksmeisterschaft Oberbayern Senioren A 2023

Halbfinale 1:   Samstag, 21.10.2023   18:00   VfB Hallbergmoos-Goldach   vs.   TSV Geiselbullach   2:1

Halbfinale 2:   Samstag, 21.10.2023   Freilos FC Bayern München

Finale:   Samstag, 28.10.2023   16:00   VfB Hallbergmoos-Goldach   vs.   FC Bayern München

Spielort: Stadion am Airport, Am Söldnermoos 61, 85399 Hallbergmoos 

Einladung zur Jahresabschlusstagung am 17.11.2023 in Aschheim

Liebe Seniorenleiter bzw. Mannschaftsverantwortliche,

zum Abschluß der Spielsaison 2022/2023 findet unsere Jahresabschlusstagung am 17.11.2023 in der Vereinsgaststätte des FC Aschheim statt. Wir möchten Euch – wie jedes Jahr – bitten, diesen Termin wahrzunehmen. Eine entsprechende Einladung ist vor wenigen Tagen an Euer bfv-Postfach bzw. die privaten Email-Adressen der Verantwortlichen gegangen. Bitte meldet Euch (unter Angabe der Anzahl der Personen) bis spätestens 05.11.2023 an.

Sportliche Grüße

Eure Münchner Seniorenrunde

 

E I N L A D U N G zum Pflichtabend der Jahresabschlusstagung mit Siegerehrung der Fußball – Seniorenrunde München am Freitag, den 17. November 2023, 18:30 Uhr, in der Vereinsgaststätte FC Aschheim, 85609 Aschheim, Sportpark 4, direkt erreichbar mit PKW (Parkplatz vorhanden), Einlass ab 17:00 Uhr

Lieber Sportkamerad,

wie wir in unserer Info-Broschüre „Tor 1 2023“ zu Beginn der Saison bereits angekündigt haben, veranstaltet die Seniorenrunde München, dieses Jahr wieder eine Abschlussbesprechung mit Siegerehrung und Pokal-/Urkunden-Verleihung für die Seniorenleiter und Stellvertreter sowie Mannschaftsverantwortliche, ebenso 2 – 3 Mann von den aufsteigenden Mannschaften derjenigen Vereine, die sich an der Seniorenrunde München beteiligen.

Wir sollten alle diese Gelegenheit nutzen, um unsere aktuellen Themen miteinander zu diskutieren.

„Anmeldung am Saaleingang“, und daran denken: „Plichtversammlung“

Bitte um Rückantwort bis zum 05.11.2023, wie viele Personen pro Verein an der Veranstaltung teilnehmen, per E-Mail an: jagdhuber@muenchner-seniorenrunde.de bzw. steininger@muenchner-seniorenrunde.de

 Mit sportlichen Grüßen

 Anton Jagdhuber und Martin Steininger im Namen des Vorstandes und der Spielleitung

 

Vorläufige Tagesordnung:       

– Begrüßung

– Spieljahr 2022/2023

– Pause / Essen

– Siegerehrungen 2022/2023 (Liga / Pokal)

– BFV Ü-40-Cup

– Ausblick Spieljahr 2023/2024

Hinweis: Die Anmeldung für die Punktrunde und Pokal 2023/2024 werden jetzt nur noch im Internet unter “bfv“ über den Meldebogen angemeldet. Bei den Mannschaftsmeldungen bitte gleich die Spielgemeinschaften mitangeben. Der Meldebogen beim bfv ist ab dem 15.11.2023 bis 14.01.2024 offen. Danach können keine Mannschaften mehr angenommen werden. Infos hierzu gibt es gerne bei Anton Jagdhuber und Martin Steininger

Zwei mal zwei macht drei – oder einfach nur geil.

Wahrscheinlich die erfolgreichsten sieben Tage im Seniorenfußball …

Speed Dating mit den Titeln im Münchner Seniorenfußball sowie ein Abstecher nach Berlin – zweimal zwei Titel an den beiden Pokalendspieltagen in Lohhof geholt als auch die fußballerische Visitenkarte in Berlin eindrucksvoll hinterlegt: Der FC Bayern München hat an den vergangenen zwei Pokalsamstagen in Lohhof jeweils zwei Pokalsiege gefeiert. Pünktlich am 07.10. um 12:00 startete die Ü40 des FC Bayern mit dem Titelsammeln: Im Endspiel um den Kreispokal 2023 wurde der FSV Harthof mit 5:0 bezwungen, der Staffelstab sofort an die Ü50 weitergereicht, die im Anschluss die Senioren der (SG) Bogenhausen/Unterföhring mit 4:2 bezwangen. Gefeiert wurde nur kurz, das nächste Etappenziel war schon vor den Augen: Die Deutsche Meisterschaft vom 14. bis. 14.10. in Berlin. Die fünf besten Seniorenteams je Altersklasse trafen sich in der Hauptstadt, um den Besten im MOdus Jeder-gegen-Jeden untereinander auszuspielen. Abreise war Freitag, der 13. – im Volksglauben ein Tag, an dem besonders viele Unglücke passieren können – oder doch nur ein Tag, um sich auf etwas historisches vorzubereiten?

Während sich die Seniorenteams der Ü32 und Ü45 in Lohhof am 14.10. auf ihre Endspiele vorbereitet haben, wurden die ersten Partien in Berlin gespielt. Die Ü32 der Frauen sowie die Ü40 und Ü50 der Herren sind die bayerischen Vertreter in der Bundeshauptstadt. Zurück nach Lohhof: 12:00 Anstoß der Ü32 des FC Bayern München gegen den FC Español München. Endstand 2:1 für den Meister und Titelträger – Mission Titelverteidigung erfüllt sowie der 3. Titel auf dem Lohhofer Rasen in Folge geholt. Um 14:15 steigt die Ü45 ins Rennen um den letzten Pokaltitel im Münchner Seniorenfußball ein: Das Ergebnis von 3:2 gegen die (SG) TSV Neuried/DJK Pasing/SV München-Laim bedeutete den 4. Pokalerfolg der Seniorenabteilung des FC Bayern München binnen sieben Tagen.

Die „Pflicht“ war erfüllt, was macht die „Kür“ in Berlin? Drei Teams am Start – ein Hattrick für die Fußballabteilung von der Säbener Straße?

Historischer Tag für Bayerns Senioren-Fußball

Der 15. Oktober 2023 geht in die bayerischen Fußballgeschichtsbücher ein: bei den vier an diesem Wochenende ausgetragenen Deutschen Ü-Meisterschaften in Berlin triumphierte dreimal das Team des FC Bayern München. Sowohl bei den Ü40- und Ü50-Senioren als auch bei den Ü32-Frauen holten die Münchner*innen am Ende den Titel.

„Das ist unfassbar, was hier passiert ist – historisch!“, rang Manfred Poppe, beim Rekordmeister für den Seniorenfußball zuständig, auch noch eine Stunde nach Turnierende nach Worten. „Das ist das absolut größte Ereignis für uns. Vor allem, dass wir nach so vielen Jahren und Anläufen auch bei den Ü40-Senioren triumphiert haben, ist großartig. Und es war ja auch superspannend bis zum Schluss.“

Die Ü50-Senioren des FCB holten sich mit vier Siegen in den vier Spielen zwar souverän den Titel, bei den anderen Turnieren war der Ausgang allerdings bis in die Schlusssekunden der jeweils letzten Turnierpartie offen. Sowohl bei den Ü40-Senioren als auch bei den Ü32-Frauen kam es im letzten Turnierspiel zum direkten Aufeinandertreffen der beiden bis dato bestplatzierten Teams. Die bayerischen Ü40-Senioren bezwangen am Ende der 2×20 Minuten Hertha BSC Berlin 2:1. Die Münchner profitierten zunächst von einem Eigentor der Lokalmatadoren. Nach dem Seitenwechsel erhöhte Mirza Dzafic auf 2:0. Die Herthaner konnten dann nur noch per Strafstoß auf 1:2 verkürzen.

Für die Frauen kam es nach zuvor drei Siegen und einem Remis zum Duell mit dem punktgleichen Team des FF USV Jena. Nach dem hauchdünnen 1:0-Sieg kannte der Jubel keine Grenzen mehr.

„Die Turniere fanden hier in Berlin zwar auf dem gleichen Sportgelände, aber natürlich fast zeitgleich auf unterschiedlichen Plätzen statt. Am Ende lagen sich nur noch alle Spieler*innen vom FC Bayern München in den Armen. Das war unglaublich“, sagte Poppe.

Und schon bald klingelte bei Manfred Poppe das Handy. Am anderen Ende der Leitung: Martin Steininger, im Verbands-Spielausschuss für den Seniorenfußball zuständig. „Gratulation an die Teams des FC Bayern. Die Seniorenmannschaften des FC Bayern München sind nicht nur die erfolgreichste Abteilung im Hauptverein, sie dominieren seit Jahren unsere Kreis-, Bezirks- und Bayerischen Meisterschaften. Jetzt haben sie ihre Klasse auch bei den Deutschen Meisterschaften gezeigt. Drei Teams, drei Titel  – ein einzigartiger Triumph des bayerischen Fußballs in Berlin“, sagte Steininger zum Dreifach-Triumph der Münchner.

Die vierte in Berlin ausgetragene Deutsche Meisterschaft, der Ü32-Cup der Männer, gewann Hertha BSC Berlin mit vier Siegen in vier Spielen.

Ergebnisse DFB-Ü40-Cup

Ergebnisse DFB-Ü50-Cup

Ergebnisse DFB-Ü32-Frauen-Cup

Quelle: BFV.

Terminankündigung: Schnuppertraining „Walking Football“ am 23. September 2023 um 13:00 beim FC Eichenau

Liebe Sportfreunde,

am 23. September 2023 um 13:00 findet auf dem Sportgelände des FC Eichenau unser zweites Schnuppertraining „Walking Football“ im Raum München statt. Wir laden gerne alle interessierte Personen zum Mitmachen ein.

Ort: Sportgelände des FC Eichenau, Walter-Schleich-Straße 37, 82223 Eichenau

Die wichtigsten Regeln im Überblick:

  • Laufen — egal ob mit oder ohne Ball —  ist verboten. Es wird gegangen. Ein Fuß muss stets den Boden berühren.
  • Weniger Körperkontakt und somit auch keine Fouls: Intensiver Körperkontakt, der Einsatz von Ellenbogen und das seitliche Hineinrutschen in den Ball, sind verboten.
  • Der Ball wird nicht höher als die Hüfte gespielt: Der Ball wird im Wortsinn „flach gehalten“ und soll nicht höher als 1 m gespielt werden. Daraus ergibt sich: Kopfbälle sind tabu.
  • Gespielt wird auf Kleinfeld (42 m lang, 21 m breit) mit kleineren Toren (3 m breit, 1 m hoch) und ohne Torwart.
  • Jede Mannschaft darf sechs Spieler*innen auf dem Feld haben. Sechs Wechselspieler*innen dürfen zudem eingesetzt werden. Ein und Auswechslungen finden — gehend — an der Mittellinie statt.
  • Kein Abseits —  Die Abseitsregel ist aufgehoben.
  • Kein Torwart — Der Torraum misst eine Fläche von fünf Metern Breite und einem Meter Länge. Alternativ kann um das Tor (ausgehend vom Tormittelpunkt auf der Torlinie) ein Halbkreis mit einem Radius von zweieinhalb Metern als Torraum ausgewiesen werden ähnlich wie ein Wurfkreis beim Handball. Keiner der Spieler*innen darf sich im Torraum aufhalten (weder stehen noch durchlaufen). Bei Torvereitelung im Torraum durch die verteidigende Mannschaft erfolgt ein Strafstoß.
  • In der Regel dauert ein Spiel viermal zehn oder zwölf Minuten mit fünfminütigen Pausen. Bei Turnieren beträgt die Spielzeit einmalig zwölf Minuten, kann aber auch variiert werden.

Wir freuen uns auf Euer zahlreiches Erscheinen am 23.09. ab 13:00 beim FC Eichenau,

Sportliche Grüße

Horst Mukof (Spielleiter Senioren Kreis München)

Klaus Mayer (Spielleiter Senioren Kreis München)

Martin Steininger (VSpA, Beisitzer und Kreisspielleiter Senioren München)